Gesamtaussage der Unternehmensleitung zur wirtschaftlichen Lage

2015 war ein erfolgreiches Jahr für Bertelsmann. Der Konzern verbesserte sich bei Umsatz, Operating EBITDA und insbesondere im Konzernergebnis gegenüber dem Vorjahr und übertraf zudem die zu Jahresbeginn getroffenen Erwartungen. Auch bei der strategischen Transformation hin zu einem wachstumsstärkeren, digitaleren und internationaleren Konzern erzielte Bertelsmann wesentliche Fortschritte.

Im Berichtszeitraum erhöhte sich der Konzernumsatz um 2,8 Prozent auf 17,1 Mrd. € (Vj.: 16,7 Mrd. €). Die Umsatzentwicklung lag insbesondere aufgrund positiver Wechselkurseffekte über den Erwartungen (Prognose im Geschäftsbericht 2014: stabile Umsatzentwicklung/angepasste Prognose im Halbjahresfinanzbericht 2015: leichter Anstieg). Ebenso ergab sich eine positive Prognoseabweichung für das Operating EBITDA, das mit 2.485 Mio. € (Vj.: 2.374. €) moderat über dem Vorjahresniveau lag (Prognose im Geschäftsbericht 2014: leichter Anstieg/angepasste Prognose im Halbjahresfinanzbericht 2015: moderater Anstieg). Der zur Konzernsteuerung verwendete BVA lag mit 155 Mio. € stark unter dem Vorjahreswert von 188 Mio. € (Prognose im Geschäftsbericht 2014: stark abnehmender BVA). Die erwartete Entwicklung spiegelt den primär akquisitions- und wechselkursbedingten starken Anstieg des durchschnittlich investierten Kapitals wider.

Die vier strategischen Stoßrichtungen von Bertelsmann – Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Ausbau von Wachstumsplattformen sowie Expansion in Wachstumsregionen – lagen weiterhin im Fokus. Neben dem Ausbau der Senderfamilien der RTL Group, der positiv verlaufenden Integration von Penguin und Random House sowie der Erneuerung und Erweiterung des Zeitschriftenportfolios bei Gruner + Jahr trugen die Neuordnung der Arvato-Struktur und die Bündelung der Druckgeschäfte in der Bertelsmann Printing Group ab 1. Januar 2016 zur Stärkung der Kerngeschäfte bei. Im Rahmen der digitalen Transformation baute die RTL Group ihr Onlinevideo-Angebot weiter aus und bündelte zudem die Beteiligungen in den Bereichen Multichannel-Netzwerke und digitale Werbevermarktung im RTL Digital Hub. Penguin Random House ist weiterhin Weltmarktführer im E-Book-Bereich und Gruner + Jahr baute das Angebot digitaler Inhalte und Werbevermarktung organisch und akquisitorisch weiter aus. Die Wachstumsplattformen wurden insbesondere im Bereich Bildung durch den organischen und akquisitorischen Ausbau von Relias Learning, die Anteilsaufstockung an dem Online-Bildungsanbieter Udacity sowie den Erwerb von Beteiligungen an dem Online-Hochschuldienstleister HotChalk und der internationalen Universität Alliant gestärkt und in der neu gegründeten Bertelsmann Education Group gebündelt. Ebenso verzeichnete Bertelsmann Fortschritte in China, Indien und Brasilien mit Investitionen insbesondere in eine Vielzahl von Start-ups.

Die Finanz- und Vermögenslage verbesserte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr. Insbesondere die Kapitalausstattung wurde mit der Begebung von zwei Hybridanleihen im Gesamtvolumen von 1,25 Mrd. € optimiert. Die ausgewiesenen liquiden Mittel zum 31. Dezember 2015 in Höhe von 1,3 Mrd. € stellen eine ausreichende Liquiditätssituation dar. Die Ratingagenturen Moody’s und S&P stuften die Kreditwürdigkeit von Bertelsmann unverändert mit Baa1 bzw. BBB+ und einem stabilen Ausblick ein. Insgesamt hat Bertelsmann das Geschäftsjahr 2015 erfolgreich beendet und ist finanziell solide aufgestellt.